Rückblicke

Zwischen Hochglanzvermarktung und gnadenloser Selbstausbeutung Stichworte zur sozialen Lage von Schriftstellerinnen

Gekürzte und veränderte Fassung eines Vortrags von Elisabeth Roters-Ullrich, Literaturbüro Ruhr e.V. auf der Tagung „Poetische Experimente“ am 16. Oktober 2010 in Krefeld. » weiter lesen

Poesie und Radikalität weiblichen Schreibens, Lesereihe 2007-2009

von Beate Rullik und Elisabeth Roters-Ullrich (Mai 2009)
Die österreichische Autorin Marlene Streeruwitz war 2007 Schirmherrin des 6. Autorinnenforums in Berlin und Rheinsberg und Gast einer Lesereise durch NRW. Sie geht in ihrem Gedicht Turkish Delight und einem daran anschließenden Essay auf eine im öffentlichen Raum stehende Bronzefigur einer nackten Frau mit Kopftuch ein. » weiter lesen

Labyrinth Literatur, Lesung

am 4. März 2009 in München
von Ulrike Budde
Literatur zu verfertigen ist Arbeit. Eine schöne Arbeit, gewiss. Doch: kein Zuckerschlecken. Noch weniger Frauen als Männer können von ihren Einkünften als Autorinnen leben, der in diesem Land vertraute durchschnittliche Einkommensunterschied von ca. 25% schlägt auch hier voll durch. In einer Diskussion über Lebens- und Arbeitsbedingungen von Autorinnen in Deutschland versuchten die Schriftstellerin Petra Morsbach und Edda Ziegler, Literaturwissenschaftlerin und Autorin, unter lebhafter Beteiligung des Publikums Ursachen auf die Spur zu kommen. » weiter lesen

Angry young women, Lesefest rund um respektlose Texte

am 31. August 2008 in Duisburg
von Maja Wadenga, M.A.
Traditionen aufzuspüren, ihre Bedeutung zu erkennen und sie in der heutigen Zeit lebbar zu machen, ist eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, der sich die Autorinnenvereinigung zum wiederholten Male stellte. Zusammen mit dem Literaturbüro Ruhr begab sie sich auf Spurensuche und setzte mit dem gut besuchten Lesefest „Angry young women“ die gemeinsame Veranstaltungsreihe „Poesie und Radikalität weiblichen Schreibens“ erfolgreich fort. Gibt es doch im „Land der Dichterinnen und Denkerinnen“ noch viel zu erleben, zu entdecken und zu ergründen! » weiter lesen

Aus dem Land der Dichterinnen, Rückblick 2007

31. Dezember 2007,
von Jana Jürß
Das 6. Autorinnenforum liegt nun hinter uns, ein Autorinnenforum, das die Tradition der vorangegangenen Foren fortführte, sich jedoch nicht darin ausruhte, sondern neue Wege entlanglief und ganz eigene „Marken“ setzte.
Als erstes ein großes Dankeschön dem Organisationsteam, den Werkstattleiterinnen und den Referentinnen und selbstverständlich allen Teilnehmerinnen, die alle gemeinsam für diese großartige Veranstaltung ihre eigene Verantwortung getragen haben. Meine Gratulation noch einmal an Ursula Maria Wartmann, Sandra Bräutigam und Claudia Breitsprecher, den Siegerinnen des Wettbewerbes des 6. Autorinnenforums. » weiter lesen

Aus dem Land der Dichterinnen, Literaturmatinee 2007

14. Oktober 2007 in Essen
von Elisabeth Roters-Ullrich und J. Monika Walther
Im Mai 2006 begann zur Vorbereitung auf das Autorinnenforum 2007 in Berlin und Rheinsberg eine Lesereise durch das „Land der Dichterinnen und Denkerinnen". Zum Auftakt las Marion Poschmann im Grillo-Theater in Essen. Am 14. Oktober 2007 fand nun diese Entdeckungsreise ihren Abschluss für 2007 im Grillo-Theater mit einer Literaturmatinee. » weiter lesen

Wir müssen wahre Sätze finden, Lesung und Gespräch

von Elisabeth Roters-Ullrich (Mai 2006)
Die Schriftstellerin Marion Poschmann und die Literaturkritikerin Katrin Hillgruber waren am 7. Mai zu Gast im Grillo Theatercafé Essen. Die Autorinnenvereinigung e.V. und das Literaturbüro Ruhr starteten mit ihnen in eine Veranstaltungsreihe "Das Land der Dichterinnen und Denkerinnen. Poesie und Radikalität weiblichen Schreibens".
Marion Poschmann las aus dem "Scharzweißroman", einige Gedichte und einen Text von Friederike Mayröcker. » weiter lesen